Geometrie

Ein quadratisches Holzbrett mit eingeschlagenen Nägeln und Gummispannring wird als Geobrett bezeichnet, denn es ist selbst schon ein Quadrat, also eine geometrische Figur. Auch die in das Brett hineingeschlagenen Nägel sind in kleinen Quadraten und somit in gleichem Abstand zueinander angeordnet. Die Geobrett (zu den Bezugsquellen) Geometrie eignet sich besonders für das Kennenlernen geometrischer Formen und dient dazu, dass sich die Kinder diese Formen einprägen, da sie diese selbst auf dem Geobrett mit dem Gummiring aufspannen.

Durch das eigene Aufspannen der Figuren bleiben diese besser im Gedächtnis als wenn man sie einfach irgendwo aufgezeichnet sieht. Aber mit der Geobrett Geometrie kann man Formen nicht nur kennen lernen, sondern auch geometrische Zusammenhänge untersuchen: Sind zwei Formen kongruent? Liegt eine Symmetrie vor? Wenn ja, wo liegt die Symmetrieachse? Welchen Flächeninhalt besitzt die vorliegende Figur? So erreicht man, dass Kinder mit den geometrischen Grundbegriffen Kongruenz, Symmetrie und Flächeninhalt etwas anfangen können.

Darüber hinaus können sie mit dem Geobrett Geometrie selbst kongruente oder nicht kongruente Formen aufspannen, beispielsweise in Partnerarbeit: Der eine der beiden spannt eine Form auf und der andere bildet eine kongruente oder eine dazu symmetrische Form. Dies fördert die interaktive Zusammenarbeit und Gemeinschaft einer Klasse, wenn sich Banknachbarn gegenseitig bei Aufgaben helfen oder ihre Lösungen vergleichen.

Aber auch in einer größeren Gruppe, zum Beispiel mit allen Schülern einer Klasse zusammen, ist die Geobrett Geometrie ( zur Geobrett-Bezugsquelle) gut anwendbar. Ein Beispiel dafür wäre, wenn die Gruppe möglichst viele Beispiele für Figuren bestimmter Eigenschaft finden soll, zum Beispiel Figuren, die alle einen gleich großen Flächeninhalt besitzen. So erlangen die Schüler spielerisch Verständnis geometrischer Formen und prägen sich die Figuren besonders gut ein, weil sie ständig damit spielen und sich somit in der Geometrie üben. Oft wird das Arbeiten mit dem Geobrett von Kindern auch eher so empfunden, als ob sie spielen und nicht so, als ob sie geometrische Formen und Zusammenhänge üben würden.